Duisburger SPD-Landtagsabgeordnete: „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – Gleiche Besoldung aller Lehrerinnen und Lehrer unabhängig von der Schulform.“

Oktober 10, 2018
Carolin Kempfer

Für die Duisburger Landtagsabgeordneten Sarah Philipp, Rainer Bischoff, Frank Börner und Ralf Jäger ist klar, dass mit der Reform der Lehrerausbildung im Jahr 2009 auch eine Reform der Besoldung einhergehen muss. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat die SPD-Landtagsfraktion heute im Plenum eingebracht. Davon profitiert auch Duisburg.

Die SPD-Landtagsabgeordneten erklären dazu: „Die negativen Entwicklungen an Duisburger Grundschulen bereiten uns große Sorge. Alleine in diesem Jahr konnten von 200 freien Grundschullehrerstellen nur 77 besetzt werden. Das geht zu Lasten der Lehrkräfte, der Schülerinnen und Schüler sowie der Qualität des Unterrichts. Eine gleichmäßige Versorgung von Lehrkräften über alle Schulformen hinweg kann nur über eine gleiche Besoldung gesteuert werden. Dazu ist der finanzielle Spielraum jetzt da. Wir fordern daher: A 13 für alle Lehrerinnen und Lehrer.“

Die Mehrzahl der angehenden Lehrerinnen und Lehrer streben eine Anstellung in der höchst besoldeten Schulform – A 13 – an. Die Reform beendet die Schieflage der Besoldung von Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen und der Sekundarstufe I und vermindert dadurch einen schulspezifischen Lehrermangel.

Hintergrund

Mit dem 2009 in Kraft getretenen neuen Lehrerausbildungsgesetz durchlaufen alle Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter die gleiche und gleich lange universitäre Ausbildung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen