SPD-Landtagsabgeordneter Ralf Jäger empfängt Besuchergruppen im Landtag Nordrhein-Westfalen

März 1, 2018
Carolin Kempfer

Der Duisburger SPD-Landtagsabgeordnete Ralf Jäger hat auch in dieser Plenarwoche wieder Besuchergruppen aus Duisburg in Düsseldorf begrüßt.

Zur aktuellen Stunde zum Thema Dieselfahrverbote in NRW konnte die Besuchergruppe der Theodor-König-Gesamtschule auf der Besuchertribüne des Plenarsaals Platz nehmen. Dort konnte die Gruppe von Schülerinnen und Schülern eine hitzige Debatte zum Thema Dieselfahrverbot verfolgen.

Im Anschluss ergriffen die Duisburgerinnen und Duisburger die Chance mit dem Abgeordneten zu diskutieren. Ein Eisbrecher für die einstündige Diskussion war somit schnell gefunden: Das Urteil zum Dieselfahrverbot. Jedoch interessierten sich die Schülerinnen und Schüler auch für Ralf Jägers Meinung zur Arbeitslosigkeit in Duisburg-Marxloh und stellten Fragen zur AfD. Schließlich sollte Jäger auch aus seinem Alltag als Politiker berichten. Die lockere Diskussionsrunde schloss mit der Frage, wie viele Selfies der ehemalige NRW-Innenminister schon mit Personen schießen musste, die ihn erkannt haben.

Am Folgetag kam die Volkshochschule mit Bürgerinnen und Bürgern aus Duisburg in das architektonisch ansprechende Landtagsgebäude am Rhein. Die Diskussion umfasste zahlreiche Themen. Los ging es mit Fragen zu den Bodycams, die die Polizei getestet hat. Angesprochen wurde aber auch die Finanzlage der Kommunen, die Problematik von Langzeitarbeitslosigkeit und die Digitalisierung der Gesellschaft. Zum Ende hin wurde auch noch mal die Frage von Dieselfahrverboten diskutiert. Viele verschiedene Standpunkte innerhalb der Besuchergruppe machten das Gespräch sehr vielfältig.

„Ich bin jedes Mal dankbar für Besuchergruppen. Das sind schöne Möglichkeiten, immer mehr Duisburgerinnen und Duisburger kennenzulernen oder altbekannte Gesichter zu begrüßen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“ schwärmt Jäger.